Via Alpina Sacra – Ein Buch des Priesters Johannes Schwarz

Johannes Maria Schwarz: Via Alpina Sacra

Der rüstige Pfarrer mit Vollbart, Johannes Schwarz, hat im Sommer 2018 eine unglaublich lange und strenge Tour durch die Alpen vollbracht. Vier Monate lang dokumentierte er Tag für Tag seine Erlebnisse im Buch Via Alpina Sacra. Es ist ein Reisebericht gefüllt mit historischen und theologischen Einsichten sowie persönlichen Begegnungen und Anekdoten en route.

Das Buch wird nie einseitig. Wer ab und zu einen theologischen Tiefblick braucht, Pfarrer Schwarz liefert wohlüberlegte kleine Predigten; wer Humor mag, der wird nicht enttäuscht – ich erwischte mich einige Male beim lauten Schmunzeln. Und wer ein Liebhaber von historischen Erzählungen ist, wird vom Autor fachmännisch bedient. Ich finde es überhaupt erstaunlich, wie er das Wissen über jeden besuchten Ort wie aus dem Ärmel schüttelt; trotzdem musste er wohl tage- oder wochenlang dafür recherchiert haben.

Das Buch ist durch und durch mit wunderschönen farbigen Bildern gefüllt. Einzig schade, dass die Bilder oft klein sind, aber das ist unvermeidlich bei dem Umfang. Das Buch, ein Hardcovereinband, zählt 448 Seiten.

Johannes hat diese Reise zu Fuss und alleine unternommen, aber beim Lesen geht man Schritt für Schritt mit. Leid tat er mir bei den vielen unerwünschten Regengüssen, und ich bewunderte seinen Durchhaltewillen, seinen Enthusiasmus sowie seine Offenheit für die diversen Kulturen dieser vielfältigen Bergregion, welche sich auf 4300 km erstreckt.

Seine Pilgerreise ist so etwas wie eine Miniform des Lebens. Es geht auf und ab, es kommen Unwetter und Sonnenschein. Heitere Tage, schwere Tage. Und immer wieder Überraschungen und Begegnungen mit anderen Menschen.

Webseite von Johannes Maria Schwarz: 4kmh.com